Holger Magel

Prof. Assessor Dr.-Ing. Dipl.-Ing.

Ehemaliger Ordinarius für Bodenordnung und Landentwicklung
Ehemaliger Direktor des Internationalen Master Programmes Land Management and Land Tenure
TUM School of Engineering and Design

geb. 03.05.1944

holger.magel(at)tum.de

News-Archiv

Interview mit TUM Emeritus of Excellence Holger Magel

"Mein Glück war, eigene Theorien in die Praxis umsetzen zu können"

Als Schüler entwickelte Holger Magel ein Faible für die nachhaltige Gestaltung von Dorf und Landschaft. Heute ist der TUM Alumnus für sein Engagement in der Dorferneuerung und Stärkung ländlicher Räume national und international. [lesen Sie mehr]

Wissenschaftliche Arbeit

Bevor Holger Magel 1998 Lehrstuhlinhaber für Bodenordnung und Landentwicklung sowie Direktor des Instituts für Geodäsie, GIS und Landmanagement wurde, war er in der Bayerischen Staatsverwaltung tätig, zuletzt als Leiter der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung. Er begründete das Bayerische Dorferneuerungsprogramm und trug durch seine Initiativen in der Landschaftsplanung dazu bei, dass sich die Flurbereinigung zu einer landschaftsverträglicheren und auch von Naturschutz und Gesellschaft akzeptierten Entwicklungsmaßnahme im ländlichen Raum wandelte.

Das Forschungsspektrum von Holger Magel umfasst Theorien, Methoden und Prozesse der zukunftsfähigen Dorferneuerung, der partizipativen Landschaftsplanung, Kommunalentwicklung und Landnutzungsplanung sowie vor allem im internationalen Kontext Theorien und Konzepte des nachhaltigen Land Managements. Im Jahr 2000 gründete er den internationalen Masterstudiengang Land Management und Land Tenure in urban and rural areas, in dem künftige Führungskräfte, insbesondere aus den Entwicklungsländern, auf die speziellen Herausforderungen bezüglich der Urbanisierung und der Strukturprobleme der ländlichen Räume in ihren Heimatländern ausgebildet werden. Um den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern, begründete Magel auch die alljährlichen Münchner Tage der Bodenordnung und Landentwicklung, die längst zu einem Forum für ganz Deutschland geworden sind. Durch sein hohes Engagement erlangte er nationale und internationale Anerkennung und wurde mit zahlreichen hohen staatlichen, kommunalen und fachlichen Auszeichnungen und Orden geehrt. Magel engagiert sich auch in zahlreichen Ehrenämtern wie z. B. als Präsident der angesehenen Bayerischen Akademie Ländlicher Raum.

 

Kurzbiographie

1963 - 1968 Studium der Geodäsie, TU München
1968 - 1971 Referendariat mit Assessorexamen 1971, Platzziffer 1 in Bayern
1972 - 1974 Flurbereinigungs-Ingenieur in Ober- und Niederbayern an der Flurbereinigungsdirektion
München; ausgezeichnet mit Staatspreis für vorbildliche Flurbereinigung
(Thalheim, Lkr. Erding)
1975 - 1977 Oberingenieur am Lehrstuhl für Ländliche Neuordnung und Flurbereinigung der TUM;
Promotion 1977
1978 - 1997

Referatsleiter für Dorferneuerung, Landschaftsplanung, Öffentlichkeitsarbeit sowie Organisation
und Personal (1979-1995) im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und
Forsten, gleichzeitig stv. Büroleiter von StS Hans Maurer (1987-1990); Abteilungsleiter und Leiter
der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung (1995-1997)

Zeitgleich Vorsitzender des Bund-Länder Arbeitskreises Dorferneuerung (1984-1995) sowie
EU Beauftragter für ländliche Entwicklung in den neuen Bundesländern (1992/1993)

1986 - 1997  Lehrbeauftragter an UniBW und TUM, Honorarprofessor der TU München
1994 - 2019 Präsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum
1995 - 2020 Mitglied des Vorstandsrats des Deutschen Vereins für Vermessungswesen DVW Bayern e.V.
1998 - 2012 Ordinarius für Bodenordnung und Landentwicklung und Leiter des Center for Land,
Water and Environmental Risk Management sowie kollegialer Leiter des Instituts für
Geodäsie, GIS und Landmanagement der TU München
1999 - 2012 Mitglied der Deutschen Geodätischen Kommission der Bayerischen Akademie der
Wissenschaften, Vorsitzender des Arbeitskreises “Bodenordnung und
Bodenwirtschaft“ / jetzt Sektion „Land– und Immobilienmanagement“
2005 - 2016 Sprecher der Arbeitsgemeinschaft aller deutschen Akademien Ländlicher Raum (Arge LR)
seit 2009 Mitglied im Runden Tisch „Bürgerschaftliches Engagement“ des Bayerischen Sozialministeriums

 

Funktionen

Leiter des bundesdeutschen Arbeitskreises Dorferneuerung der ARGE Landentwicklung (1984-1995)

EU Beauftragter für ländliche Entwicklung in den neuen Bundesländern (1992/1993)

Ehrenpräsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum (seit 2019), zuvor Präsident (1994-2019) und Vizepräsident (1988-1994)

Sprecher der Arbeitsgemeinschaft aller deutschen Akademien Ländlicher Raum (Arge LR) (2005-2016)

Ehrenpräsident der FIG (Fédération Internationale des Géomètres mit 120 Mitgliedsländern) (seit 2007), zuvor Präsident (2003-2006) mit abschließendem FIG Weltkongress in München und ehemals Vizepräsident (1999-2002)

Mitglied des Bayerischen Landesplanungsbeirats (1994-2019) und des bundesdeutschen Beirats für Raumplanung und Raumentwicklung (2009-2013)

Vorsitzender des Arbeitskreises “Bodenordnung und Bodenwirtschaft“ der Deutschen Geodätischen Kommission (GDK) der Bayerischen Akademie der
Wissenschaften (2003-2009)

Mitglied im Runden Tisch „Bürgerschaftliches Engagement“ des Bayerischen Sozialministerium (seit 2009)

 

Preise und Ehrungen

  • Ehrenmedaille des französische Conseil d`Etat (1987)
  • Hans-Kudlich-Preis des Ökosozialen Forums Österreich (1988) - als erster Ausländer
  • Silbernes Ehrenzeichen des Landes Salzburg (1988)
  • Tiroler Adlerorden in Gold (1988)
  • Denkmalschutzmedaille des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (2000)
  • Bundesverdienstkreuz am Bande (2002)
  • Löwe des Bayerischen Gemeindetages (2004)
  • Großer Bayerischer Löwe des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten (2004)
  • Soldnermedaille des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen (2006)
  • Verfassungsmedaille in Silber des Bayerischen Landtags (2006)
  • Bayerischer Verdienstorden (2007)
  • Ehrenbürgerschaft im chinesischen Modelldorf Nan Zhang Lou, Provinz Shandong (2008)
  • Nominee der TUM zum Friedrich Wilhelm Joseph Schelling Preis 2009 der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2008)
  • Staatsmedaille in Gold des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (2009)
  • Friedrich-Robert-Helmert-Gedenkmünze, der höchsten Auszeichnung des Deutschen Vereins für Vermessungswesen DVW Bayern e.V.  (2009)
  • Goldener Löwe des Bayerischen Landkreistags (2010)
  • Commander of Royal Order of SOWATHARA, Königreich Kambodscha (2010)
  • Silbernes Komturkreuz für Verdienste um das Land Niederösterreich (2011)
  • Ernennung zum Regierungsberater des Council for Land Policy durch Dekret des Ministerpräsidenten, Königreich Kambodscha (2011)
  • Bundesverdienstkreuz 1.Klasse (2013)
  • Titel "Excellency" verliehen durch Dekret des Ministerpräsidenten des Königreichs Kambodscha (2013)
  • Goldene Akademische Jubiläumsmedaille der russischen State University of Land Use Planning, Moskau (2016)
  • Titel „Ambassador of Friendship of Shandong Province“ (2019)
  • Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt (2021)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).

 

Schlüsselpublikationen

Magel H: „Grund und Boden - Salz und Engpass jeder gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung“. ZfV. 2010; 1: 1-10.

Magel H: (2004): “Urban-rural-interrelationship for sustainable development. Stadt-Land-Beziehung für die Nachhaltige Entwicklung“. Geomatik Schweiz. 2004; 1: 19-24.

Magel H: (2003): „Landmanagement – Die neue Herausforderung an Bodenordnung und Landentwicklung“. Flächenmanagement und Bodenordnung. 2003; 1: 11-15.

Magel H: Dorferneuerung in Deutschland. Frankfurt a. M.: DG Bank, 1991.

Magel H: „Zum Stellenwert der Landschaftsplanung in der Flurbereinigung“. ZfV. 1988; 3: 13.

Magel H: Räumliche Gerechtigkeit – Ein Thema für Landentwickler und sonstige Geodäten?! In: zfv – Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, 141. Jg., Nr. 6/2016, ISSN 1618-8950, S. 377–383.

Magel H: Landlust, Landfrust oder beides? Aktuelle Anmerkungen zu gleichwertigen Lebensbedingungen in Stadt und Land. In zfv – Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, 144. Jg., Nr. 3/2019, ISSN 1618-8950, S. 147–156.