Kristina Reiss

Prof. Dr. rer. nat.

Ombudsperson, TUM

Ehemalige Ordinaria für Didaktik der Mathematik
TUM School of Social Sciences and Technology

geb. 27.06.1952

kristina.reiss(at)tum.de
Homepage TUM Compliance office

Wissenschaftliche Arbeit

Kristina Reiss leitete von 2009 bis 2021 den Heinz-Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der Mathematik an der damals neu gegründeten TUM School of Education und war Dekanin dieser Fakultät von 2014 bis 2021. Ihr Forschungsinteresse gilt dem Lernen und Lehren und ganz besonders den kognitiven Prozessen beim Lernen von Mathematik. In verschiedenen Forschungsprojekten – vorwiegend mit Schülerinnen und Schülern – hat sie Aspekte der Entwicklung mathematischen Denkens wie etwa in Bezug auf das mathematische Beweisen empirisch untersucht. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf computerunterstützten Lernumgebungen und ihrer Evaluation im Mathematikunterricht. Bis 2021 war sie Leiterin der PISA-Studien in Deutschland und hat die Berichterstattung 2015 und 2018 verantwortet. Die internationale Anbindung fachdidaktischer Forschung ist ihr ganz allgemein ein wichtiges Anliegen. Sie ist Autorin von mehr als 300 Publikationen, hat 18 Doktorandinnen und Doktoranden erfolgreich betreut, neun ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben inzwischen eine Professur an einer Universität inne.  

 

Kurzbiographie

1971 - 1975 Studium der Mathematik und Physik, Universtität Heidelberg
1975 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
1977 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
1980 Promotion zum Dr. rer. nat., Universität Heidelberg
1980 - 1991 Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Akademische Rätin, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
1991 - 1992 Professorin für Mathematik, Fachhochschule für Technik, Stuttgart
1992 - 1997 Ordinaria für Mathematik und ihre Didaktik, Universität Flensburg
1997 - 2002 Ordinaria für Didaktik der Mathematik, Universität Oldenburg
2002 - 2005 Ordinaria für Didaktik der Mathematik, Universität Augsburg
2005 - 2009 Ordinaria für Didaktik der Mathematik und Informatik, LMU München
2009 - 2021 Ordinaria für Didaktik der Mathematik, Technische Universität München
seit 2022 Ombudsperson, TUM

 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Sprecherin des Arbeitskreises Bildung in der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech (seit 2014)

Mitglied im Kuratorium des Deutschen Museums (seit 2015)

Mitglied im Hochschulrat der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern / Landau (seit 2021)

National Project Manager PISA (2014-2021)

Mitglied im Fachkollegium „Erziehungswissenschaft“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2008-2016).

Sprecherin des Fachkollegiums „Erziehungswissenschaft“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2012-2016).

Mitglied des Hochschulrats der Universität Koblenz-Landau (2011-2016)

Mitglied des Hochschulrats der Universität Klagenfurt (2011-2017)

Mitglied im Präsidium der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (2009-2014)

Vorsitzende der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (2001–2005)

Mitglied im Sachverständigenrat des IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel (2005-2017)

Beratendes Mitglied des wissenschaftlichen Beirats beim nationalen Projektmanager für das OECD-Projekt PISA (2003–2007)

  

Preise und Ehrungen

  • Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienst­ordens der Bundesrepublik Deutschland (2008)
  • ​Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech (2011)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen 251 KB).

 

Schlüsselpublikationen

Reinhold, F., Hoch, S., Werner, B., Richter-Gebert, J. & Reiss, K. (2020). Learning fractions with and without educational technology: What matters for high-achieving and low-achieving students? Learning and Instruction, 65, 101264.

Reiss, K. & Obersteiner, A. (2019). Competence models as a basis for defining, understanding, and diagnosing students’ mathematical competences. In A. Fritz-Stratmann, V. G. Haase, & P. Räsänen (Eds.), International Handbook of Mathematics Learning Difficulties: From the Laboratory to the Classroom (pp. 43–56).

Reiss, K., & Schmieder, G. (2014). Basiswissen Zahlentheorie. Eine Einführung in Zahlen und Zahlbereiche (3. Auflage). Heidelberg: Springer (1. Auflage 2005; 2. Auflage 2007).

Reiss, K., Lindmeier, A., Barchfeld, P., & Sodian, B. (2013). Developing problem solving skills in elementary school: The case of data analysis, statistics, and probability. In Y. Li & J. N. Moschkovich (Eds.), Proficiency and Beliefs in Learning and Teaching Mathematics (pp. 33–49). Rotterdam: Sense.

Reiss, K., & Renkl, A. (2002). Learning to prove: The idea of heuristic examples. Zentralblatt für Didaktik der Mathematik, 34(1), 29–35.

Reiss, K. & Scheuerer, S. (2021). Fortbildung Stochastik. Materialien für die Fortbildung von Lehrkräften  in Deutsch, Englisch und Spanisch (unter Mitarbeit von Jorge Andrés Toro Uribe). medienportal.siemens-stiftung.org/de/fortbildungen/kurse/stochastik