Festkolloquium für Andrzej Buras anlässlich der Max-Planck-Medaille

Anlässlich der Verleihung der Max-Planck-Medaille an TUM Emeritus of Excellence Prof. Andrzej J. Buras fand am 25. Oktober 2021 nachträglich ein Festkolloquium mit dem Titel "Flavour Expedition to the Zeptouniverse" am TUM Campus Garching statt. Prof. Buras erhielt im Jahr 2020 mit der Max-Planck-Medaille die höchste Auszeichnung auf dem Gebiet der theoretischen Physik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Max-Planck-Medaille; Bild: Deutsche Physikalische Gesellschaft

 

Gestiftet wurde die Max-Planck-Medaille 1929 von Personen, Gesellschaften und Firmen aufgrund eines Aufrufes von Max Born, Albert Einstein, Max von Laue, Erwin Schrödinger und Arnold Sommerfeld zum 70. Geburtstag von Max Planck. Die Auszeichnung besteht aus einer goldenen Medaille mit dem Porträt Max Plancks und einer auf Pergament handgeschriebenen Urkunde. Prof. Buras, Preisträger des vergangenen Jahres, erhielt die Medaille für seine herausragenden Beiträge zur angewandten Quantenfeldtheorie fundamentaler Wechselwirkungen, insbesondere auf dem Gebiet der Flavorphysik und der Quantenchromodynamik.

 

Zur Aufzeichnung des Festkolloquiums vom 25.10.2021:
Zur Wiedergabe des gesamten Kolloquiums (1h 22 Minuten) bitte die Datei vorab herunterladen.

https://www.dropbox.com/s/f39jf0o8imy2igr/Andrzej_Colloquium_Max_Planck_Medal.mp4?dl=0


Information zur Max-Plack-Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie zu den bisherigen Preisträgern:

https://www.dpg-physik.de/auszeichnungen/dpg-preise/max-planck-medaille