Robert K. Frhr. von Weizsäcker

Prof. Dr.

Ehemaliger Ordinarius für Volkswirtschaftslehre, Finanzwissenschaft und Industrieökonomik
TUM School of Management

weizsaecker(at)tum.de 

Kurzbiographie

Robert K. von Weizsäcker, geboren 1954, studierte an der Universität Bonn Mathematik und Volkswirtschaftslehre. Der Promotion 1985 an der London School of Economics folgte 1990 die Habilitation an der Universität Bonn.

Von 2003 bis 2020 war er Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, Finanzwissenschaft und Industrieökonomik an der Technischen Universität München. Zuvor lehrte er an der Universität Bonn, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität Halle-Wittenberg und der Universität Mannheim. Er war Faculty Member des Munich Intellectual Property Law Center am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht sowie Visiting Scholar an der Cambridge University, der Université Catholique de Louvain, der London School of Economics, der Stanford University, der Oxford University sowie am International Monetary Fund in Washington D.C. Seit 2020 ist er Emeritus of Excellence der Technischen Universität München.

Prof. von Weizsäcker ist Research Fellow des Centre for Economic Policy Research in London, des ifo-Instituts in München und des Institute for the Study of Labor in Bonn. Er war Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Mitglied des Wissenschaftsrats.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Gebiete Finanzwissenschaft (Staatsverschuldung, Steuerreform und Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme), Bildungsökonomik (Finanzierung, Organisation, Chancengleichheit und Arbeitslosigkeit), Bevölkerungsökonomik (demographischer Wandel und Alterssicherung), Ökonomische Ungleichheit (Einkommens- und Vermögensverteilung) sowie Unternehmensfinanzierung (Unternehmensbewertung und Risikoanalyse).


Sonstiges:  Schachgroßmeister (ICCF) und Ehrenpräsident des Deutschen Schachbundes.