Fritz Busch

Prof. Dr.-Ing.

Ehemaliger Ordinarius für Verkehrstechnik
TUM School of Engineering and Design

geb. 07.01.1953


Homepage

Wissenschaftliche Arbeit

Fritz Busch ist Bauingenieur mit Diplom und Doktortitel von der Technischen Universität Karlsruhe (jetzt KIT). Von 2003 bis 2019 war er Ordinarius und Leiter des Lehrstuhls für Verkehrstechnik an der Technischen Universität München (TUM). Mit Beginn seines Ruhestandes wurde er zum Emeritus of Excellence und Mitglied der Senior Excellence Faculty der TUM ernannt, wo er sich mit strategischen und mobilitätsbezogenen Themen beschäftigt.

Bis 2021 war er außerdem Gastprofessor an der Nanyang Technological University of Singapore (NTU) und ist derzeit noch als Program Principal Investigator für TUMCREATE tätig, der gemeinsamen Forschungsplattform von TUM und NTU für öffentlichen Verkehr, Elektromobilität, Automatisierung und vernetzte Verkehrssysteme.

In seiner Forschung mit einem Team von rund 35 Wissenschaftlern in München und Singapur konzentriert sich Fritz Busch auf die Themen Datenfusion, Verkehrsmodellierung und -steuerung für alle Arten des privaten und öffentlichen Verkehrs, einschließlich neuer Formen der aktiven Mobilität. Das Verständnis der unterschiedlichen Sichtweisen von Mobilitätsakteuren im Lichte neuer Technologien, wachsender ökologischer Herausforderungen und einer substanziellen Veränderung des gesellschaftlichen Mobilitätsverhaltens ist die Grundlage für seine anwendungs­orientierte Forschung im Kontext ganzheitlichen Systemdenkens.

Im Einklang mit seiner erweiterten Sichtweise auf den Bereich Mobilität und Verkehrssysteme hat Fritz Busch zwei neue internationale Studiengänge an der TUM eingerichtet, nämlich "Transportation Systems" (in München) und "Transport and Logistics" (in Singapur), die beide die ersten ihrer Art waren und von Anfang an auf eine sehr hohe Nachfrage von Studierenden weltweit stießen. Er hat mehr als vierzig Doktoranden betreut, von denen vier inzwischen ordentliche Professoren sind, und er hat in mehreren Promotions- und Strategieausschüssen an verschiedenen Universitäten mitgearbeitet.

Bevor er 2003 Verantwortung in der Wissenschaft übernahm, war Fritz Busch 13 Jahre lang bei Siemens ITS (Intelligent Traffic Systems) tätig, zuletzt vier Jahre als Mitglied der Geschäftsgebietsleitung und Vice President für das internationale Produkt- und Systemmarketing von intelligenten Verkehrssystemen und davor als Verantwortlicher für die industrielle Forschung des Geschäftsgebiets für Verkehrssteuerung und modernes Verkehrsmanagement.

Davor war Fritz Busch vier Jahre lang als Forschungs- und Beratungsingenieur im Verkehrs- und Automobilbereich tätig. Er entwickelte Verkehrssteuerungslösungen für Städte und Autobahnen und arbeitete an Systemarchitekturen im Rahmen des europäischen Meilensteinprojekts für den Verkehr der Zukunft, PROMETHEUS.

Fritz Busch ist international anerkannt als Experte für anwendungsorientierte Verkehrsmodellierung und -steuerung sowie intelligente Verkehrssysteme. Er hat seine Forschung in mehr als 150 Artikeln als Autor und/oder Co-Autor sowie in zahlreichen öffentlichen Vorträgen veröffentlicht. Er erhielt die höchste deutsche Auszeichnung im Bereich Verkehr, war Leiter des nationalen ITS-Komitees der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsforschung, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesanstalt für Straßenwesen und Delegierter in mehreren nationalen und internationalen Gremien wie z.B. dem Weltstraßenverband PIARC oder dem Kuratorium des Deutschen Museums.

 

Kurzbiographie

1980 Dipl.-Ing., Bauingenieurwesen, Universität (TH) Karlsruhe
1980 - 1986 Universität (TH) Karlsruhe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Promotion Forschungsschwerpunkt:
Verkehrsflusstheorie und Modellierung
1986 - 1990 SSP Consult, Stuttgart: Beratender Ingenieur und Projektleiter, Aufgabenfelder: Verkehrsplanung und
Verkehrstechnik, Stuttgart
1990 - 2002 Siemens AG, Intelligent Traffic Systems, Abteilungsleiter, Mitglied der Geschäftsleitung und Vice-President;
Aufgabenfelder: Forschung, Systemberatung, globales Produktmanagement
2003 - 2019 Ordinarius für Verkehrstechnik, TU München
2016 - 2021 Gastprofessur an der Nanyang Technological University, Singapore

 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Leiter Telematik-Ausschuss der Forschungsgesellschaft Straßen und Verkehr (FGSV)

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Delegierter im Weltstraßenverband PIARC/AIPCR

Wissenschaftlicher Beirat des Forschungs-Clusters Bahntechnik in Bayern

Vorstand des europäischen Netzwerks ITS-Edunet

Kuratoriumsmitglied des Deutschen Museums, München

Beirat des Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft

 

Preise und Ehrungen

  • TUM Emeritus of Excellence (2019)
  • Max-Erich-Feuchtinger / Bruno-Wehner-Denkmünze (1994)
  • Dambach-Preis (1987)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen 251 KB).