Meinhard Classen

Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult.

Fakultät für Medizin
Ehemaliger Ordinarius für Innere Medizin


geb. 12.08.1936

meinhard.classen@tum.de
Homepage

Wissenschaftliche Arbeit

Ein wesentlicher Teil der wissenschaftlichen Arbeiten von Meinhard Classen befasst sich mit der Weiterentwicklung der Endoskopie. Er hat die endoskopische radiologische Darstellung des Pankreas- und Gallengangs (ERCP) und als Erster die endoskopische Papillotomie (EPT) eingeführt, die heute eine routinemäßige Behandlungsmethode bei Steinen, Stenosen und Tumoren des Gallengangsystems und des Pankreasgangs darstellt. Meinhard Classen prägte die Entwicklung der Endoskopie als therapeutische Disziplin wie kein anderer. Mit seinen Forschungsarbeiten wurde ihm weltweit große Anerkennung zuteil, die durch zahlreiche wissenschaftliche Ehrungen, internationale Mitgliedschaften und Auszeichnungen belegt ist. Er hat maßgeblichen Anteil an wichtigen wissenschaftlichen Arbeiten zur Gallensteinauflösung, Säuresekretion, Ulkusbehandlung und zur Rolle gastrointestinaler Hormone und darüber hinaus mehrere große Standardlehrbücher der Inneren Medizin sowie wichtige Werke zur Endoskopie verfasst. Außerdem war und ist er in unterschiedlichen Herausgeberfunktionen für bedeutende internationale Fachjournale tätig. Seit seiner Emeritierung widmet er sich sowohl der Darmkrebsvorsorge in Deutschland als auch, im Rahmen internationaler Kooperationen, der Prävention aller bösartigen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Die Entwicklung der Gastroenterologie in der ganzen Welt, besonders aber in Afrika und Asien, ist ihm zu einem persönlichen Anliegen geworden.

 

Kurzbiographie

1956 – 1962Studium der Medizin, Universitäten Bonn, Freiburg im Breisgau, Wien
1962Promotion im Fach Medizin, Universität Bonn
1970Facharzt für Innere Medizin
1972Facharzt für Gastroenterologie 
1970 – 1974 Leitender Oberarzt für Innere Medizin, Universitätsklinik Erlangen
1974 – 1979 Chefarzt am Klinikum Hamburg-Barmbek
1979 – 1984Ordinarius für Innere Medizin, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
1985 – 2002 Ordinarius für Innere Medizin, TU München

 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

Auslandsmitglied der Akademie der Wissenschaften von Brasilien

Auslandsmitglied der Russischen Akademie für Medizinwissenschaften

Ehrenmitglied der Amerikanischen Gesellschaft für Gastrointestinale Endoskopie (ASGE)

Ehrenmitglied der Britischen Gesellschaft für Gastroenterologie

Präsident des Europäischen Kongresses für Endoskopie (1980)

Vizepräsident der Europäischen Gesellschaft für Endoskopie (1980)

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (1987)

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und des 100. Kongresses der DGIM (1994)

Gründer und Vorsitzender der Gastroenterology Foundation e.V. (seit 1995)

Vizepräsident der World Organisation of Digestive Endoscopy (OMED) (1990-1997)

Präsident der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern (2001)

Generalsekretär (1990-1998) und Präsident (1998-2002) der World Organisation of Gastroenterology (OMGE)

Co-Chairman der International Digestive Cancer Alliance (IDCA) (2002-2008)

 

Preise und Ehrungen

  • Schindler Preis der Europäischen Gesellschaft für Endoskopie (1970)
  • Thannhauser-Preis der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (1973)
  • Fresenius-Preis der Gesellschaft der deutschen Chemiker (1992)
  • Ehrendoktorwürde der Cerrapasha University Istanbul, Türkei (1992)
  • Goldener Ehrenpreis der Bayerischen Internisten (Ehrennadel) (1995)
  • Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1995)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Lasi, Rumänien (1996)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Athen, Griechenland (1996)
  • Bayerischer Verdienstorden (2000)
  • Verdienstorden für Kunst und Wissenschaft der Republik Österreich (2003)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Wroclaw (Breslau), Polen (2005)
  • Thannhauser-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (2006)
  • Ehrendoktorwürde der Karls-Universität Prag, Tschechien (2009)
  • Verdienstorden des Burgenlandes

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).