Manfred Kleber

Prof. Dr.

Fakultät für Physik
Ehemaliger Extraordinarius für Theoretische Physik


geb. 19.03.1942

mkleber@ph.tum.de

Wissenschaftliche Arbeit

Seine wissenschaftliche Laufbahn begann Manfred Kleber auf dem Gebiet der theoretischen Kernphysik, wandte sich aber später atomphysikalischen Fragestellungen wie Strahlungsproblemen in der Schwerionenphysik zu. Er beschäftigte sich mit der Physik von Beschleunigern und entwickelte ein zeitabhängiges Optimierungs- und Variationsverfahren zur Berechnung der Elektron-Positron-Erzeugung in Stößen zwischen schweren Atomen und schweren, energiereichen und hochgeladenen Ionen. Ein besonderes Interesse von Manfred Kleber gilt der quantenmechanischen Tunneldynamik, die den Rahmen der klassischen Physik sprengt. Realistisches Tunneln in drei Dimensionen und das Tunnelzeitproblem wurden dabei ein Schwerpunkt seiner Forschungen. Parallel dazu forschte er über die Wechselwirkung von Licht und Materie und in letzter Zeit über die Theorie des Rastertunnelmikroskops, das Verhalten von Materie und Materiewellen im starken Laserfeld sowie die Rolle des elektrischen Feldes im Quanten-Hall-Effekt. Manfred Kleber hat auf seinen Fachgebieten eine herausragende Reputation. Ebenso stark ist sein jahrzehntelanges besonderes Engagement in der Lehrerfortbildung und in der Betreuung von Gymnasien zu werten. Auch nach seiner Pensionierung hat er diese Funktionen weitergeführt und verstärkt. Er ist ein exzellenter Botschafter der Technischen Universität München im schulischen Bereich und eine Stütze für die 2009 neu eingerichtete TUM School of Education. In der TUM: Junge Akademie engagiert er sich als Mentor für besonders begabte Studierende.

 

Kurzbiographie

1961 – 1966Studium der Physik, TH München
1969Promotion im Bereich Theoretische Kernphysik, TH München
1972 – 1973Postdoc, Lawrence Radiation Laboratory, Berkeley, USA
1973 – 1977 Wissenschaftlicher Assistent, Fakultät für Physik, TU München
1977 – 1980 Professor für Theoretische Physik, Universität zu Köln
1980 – 2007 Extraordinarius für Theoretische Physik, TU München

 

Mitgliedschaften

Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Mitglied der American Physical Society

Mitglied des Freunde und Förderer der Physik e.V. der TU München

Mitwirkung in Advanced Study Groups des Max-Planck-Instituts für Physik komplexer Systeme, Dresden (2008-2009)

 

Forschungsaufenthalte

University of New Mexico, USA

Weizmann Institute of Science, Israel

Texas A&M University, College Station, USA

Gastprofessor, African Institute for Mathematical Sciences (AIMS), Muizenberg, Südafrika (2007)

 

Forschungsprojekte

Initiator des Teilprojektes zum DFG-Schwerpunktprogramm 470: Modellmäßige Behandlung der Wechselwirkung von Atomen mit starken Laserfeldern (1995-1998)

Teilprojektleiter im DFG-Sonderforschungsbereich 338: „Adsorption an Festkörperoberflächen“ mit dem Thema: Mechanismen für Elektron- und Atomtransfer im Rastertunnelmikroskop (1989-2001)

 

Preise und Ehrungen

  • Willis E. Lamb Medal for Laser Science and Quantum Optics (2006)
  • Fachgutachter für Amerikanische Physikalische Gesellschaft (2014)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).