Gerd Wegener

Prof. Dr. Drs. h.c.

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt
Ehemaliger Ordinarius für Holzkunde und Holztechnik

geb. 13.07.1945

wegener@tum.de
Homepage

Wissenschaftliche Arbeit

Gerd Wegener hat in der Zeit als Leiter des Lehrstuhls (heute: Lehrstuhl für Holzwissenschaft) seinem Institut zu breitem, internationalem Ansehen verholfen und ist nach wie vor auf dem Gebiet der Holzwissenschaft ein gesuchter und hochgeschätzter Experte. Viele Neuerungen in der Forschung am Roh- und Werkstoff Holz sind Gerd Wegener zu verdanken. Seine Ausbildung in der Holz- und Forstwissenschaft in Kombination mit praktischen Tätigkeiten im Zimmermannshandwerk und der Holzwirtschaft sowie dem Grundstudium des Bauingenieurwesens haben sehr früh sein Interesse an Holz in seiner wachsenden Bedeutung als nachwachsender Rohstoff geweckt. Im Vordergrund stand dabei stets die intelligente Nutzung von Holz, angefangen vom Universalbaustoff für das gesamte Bauwesen über Holz als Papierrohstoff und für innovative chemische Produkte bis hin zur zeitgemäßen energetischen Verwertung von Holzreststoffen. Die Umweltverträglichkeit der neuen Technologien und Produkte war ihm dabei immer ein besonderes Anliegen. Es ist zu einem guten Teil das Verdienst von Gerd Wegener, dass neue Werk- und Baustoffe entwickelt wurden, die die Praxis des Holzbaus durch technologische Innovationen und ökologische Fakten beeinflusst haben. Sehr deutlich zeigte dies auch die mit Besucherrekord erfolgreiche Ausstellung „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“ im Architekturmuseum der TU München, die er mitgestaltete. In den letzten Jahren stand die einzigartige Bedeutung von nachhaltiger Forstwirtschaft und ressourcenschonender Holzverwendung als wirksame Instrumente des Klimaschutzes im Mittelpunkt des Schaffens von Gerd Wegener. Er ist Zweitautor des Standardwerks „Wood“ (1984), nahm zahlreiche Gastdozenturen weltweit wahr, war tätig als Gutachter und bei der Evaluierung nationaler und  internationaler Projekte und Forschungsprogramme. 20 Jahre lang war Gerd Wegener verantwortlicher Herausgeber von zwei wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Seit 2006 leitet er im Rahmen der Clusterinitiative der Bayerischen Staatsregierung den Cluster „Forst und Holz“ und ist damit auch im Ruhestand im Rahmen seines großen Netzwerks ein aktiver Wissenschaftler und Manager in Sachen Wald, Forstwirtschaft und vielfältiger Holznutzung.

 

Kurzbiographie

1964 - 1966

Studium des Bauingenieurwesens, TH München

1967 - 1970Studium der Holzwirtschaft, Universität Hamburg
1975Promotion im Fach Forstwissenschaft, LMU München
1970 - 1986Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Holzkunde und Holztechnik, LMU München
1986 - 1993Privatdozent, LMU München
1993 - 2000Ordinarius für Holzkunde und Holztechnik, Leitung der Holzforschung, LMU München
2000 - 2010Ordinarius für Holzkunde und Holztechnik, Leitung der Holzforschung, TU München

 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Fellow der International Academy of Wood Science (1988)

Mitglied des Kuratoriums der Leo-Schörghuber-Stiftung (1994-2010)

Mitglied des Fachbeirats der Deutschen Baumpflegetage Augsburg (1994-2010)

Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der internationalen Fachmesse INTERFORST (1994–2010)

Präsidiumsmitglied (1994-2010) und Vizepräsident (2002-2010) der Deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Forschungsinstituts für Wärmeschutz (FIW) (2005-2014)

Vorsitzender des Fachausschusses Forst- und Holzwissenschaft der DFG (1991-1999)

Mitglied des Gutachterausschusses „Chemische Verfahrenstechnik“ der Arbeitsgemeinschaft Industrieller Forschungsvereinigungen (AIF) (1996– 2010)

Kuratoriumsmitglied für den Josef-Umdasch-Forschungspreis der Universität für Bodenkultur, Wien (2006-2012)

Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Rosenheim (2004–2010)

Department-Sprecher am WZW der TU München (2000-2010)

Vorsitzender des Promotionsausschusses der Studienfakultät Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement, WZW der TU München (2000-2010)

Mitglied des Beirats des Netzwerk Holz Schweiz (2005-2010)

Gutachter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Editor-in-Chief der wissenschaftlichen peer review-Zeitschriften „European Journal of Wood and Wood Products” und “Wood Science and Technology (1994-2013)

Mitglied der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe des "philosophicum lignum", Schloss Starhemberg, Eferding (2013-2014)

  

Preise und Ehrungen

  • Habilitationspreis der LMU (1986)
  • Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Zvolen, Slowakei (1997)
  • Ehrenmedaille in Silber des Bayerischen Bauernverbands (1998)
  • Preis für Gute Lehre der Forstwissenschaftlichen Fakultät, LMU München (2002)
  • Ehrendoktorwürde der Forstakademie Sankt Petersburg, Russland (2005)
  • Verdienstmedaille des Bayerischen Holzwirtschaftsrats (2007)
  • Silberne und Goldene Ehrennadel des Bayerischen Zimmererhandwerks (2009, 2010)
  • Bundesverdienstkreuz am Bande (2009)
  • Schweighofer-Hauptpreis (2009)
  • Bayerischer Löwe (2010)
  • Goldene Ehrennadel des Bayerischen Waldbesitzerverbandes (2011)
  • Ehrenpreis des Internationalen Holzbau-Forums (2011)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).