Karl-Heinz Hoffmann

Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. mult.

Fakultät für Mathematik
Ehemaliger Ordinarius für angewandte Mathematik


geb. 18.07.1939

praesident@badw.de
Homepage

Wissenschaftliche Arbeit

Von Karl-Heinz Hoffmann stammen herausragende Beiträge zur Angewandten Mathematik und zur Mathematischen Modellierung. Seine Arbeiten befassen sich mit der Analysis, Numerik und Optimierung von Problemen im Umkreis der Thermo- und Strömungsmechanik, insbesondere zur Modellierung von Phasenübergängen. Sie standen und stehen in engem Kontakt zu Entwicklungen beim Stranggießen und Kristallziehen, seit Mitte der 1990er Jahre auch in der Bio- und Nanotechnologie, besonders mit Anwendungen im medizinischen Bereich. Für sein internationales Renommee in der Forschung stehen lange Listen mit Forschungsaufenthalten in vielen europäischen Staaten, Russland, den USA, Kanada, Südamerika, China und in Australien. Seine bedeutenden Leistungen im Wissenschaftsmanagement manifestierten sich u. a. in seinem prägenden Engagement bei der Konzeption und dem Ausbau der Naturwissenschaften an der Universität Augsburg in den 1980er Jahren und der Gründung des international und interdisziplinär ausgerichteten Forschungszentrums caesar in Bonn 1998. Darüber hinaus wirkte er in zahlreichen Wissenschaftsorganisationen und Stiftungen. Von 1990 bis 1996 war er Mitglied des Wissenschaftsrats, von 1994 bis 1996 hatte er dessen Vorsitz inne. 1998 wurde er in die Auswahlkommission der Krupp-Stiftung berufen. Seit 2006 ist er in einem Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit dem Projekt „Optimal Control of Cryopreservation of Cells and Tissues“ beteiligt. Karl-Heinz Hoffmann war von 2006 bis 2011 Sprecher der TUM Emeriti of Excellence. Seit 2011 ist er Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

 

Kurzbiographie

1960 – 1965Studium der Mathematik und Physik, Universitäten Marburg, Freiburg
1966 – 1968Verwalter einer wissenschaftlichen Assistentenstelle am Mathematischen Institut, LMU München
1968Promotion im Fach Mathematik, LMU München
1968 – 1971Wissenschaftlicher Assistent, LMU München
1971Habilitation, LMU München
1972Akademischer Rat und Professor, LMU München
1975 – 1981Professor für Mathematik, FU Berlin
1978 Ruf an die Universität Marburg
1981 – 1991 Professor für Mathematik, Universität Augsburg
1992 – 2007 Ordinarius für angewandte Mathematik, TU München
seit 2011 Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Weierstraß-Instituts für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS), ein Institut der Blauen Liste (heutige Leibniz-Gemeinschaft), Berlin

Vizepräsident der Universität Augsburg (1984-1986)

Mitglied der Academia Scientiarum et Artium Europaea, Salzburg (seit 1989)

Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (seit 1995)

Mitglied (1990-1996) und Vorsitzender (1994-1996) des Wissenschaftsrats

Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (seit 1997)

Mitglied des FORTWIHR (Bayerischer Forschungsverbund für Wissenschaftlich Technisches Hochleistungsrechnen) (1992-1998)

Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereichs 438, Mathematische Modellierung, Simulation und Verifikation in materialorientierten Prozessen und intelligenten Systemen (1997-1999)

Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (1997-1999)

Mitglied der Zentralen Auswahlkommission der Alexander von Humboldt-Stiftung (1988-2000)

Vorsitzender des Deutschen Akkreditierungsrats (1999-2003)

Mitglied des Landeshochschulrats Brandenburg (2001-2004)

Mitglied des Minerva-Zentrenkomitees (Max-Planck-Gesellschaft) (1997-2005)

Gründungsdirektor der Stiftung caesar (Center of Advanced European Studies and Research), Bonn (1998-2005)

Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen (IWR), Universität Heidelberg (1996-2006)

Mitglied des Technologiebeirats des Landes Berlin (2000-2006)

Mitglied der Auswahlkommission der Krupp-Stiftung (seit 1998)

Mitglied des Kuratoriums der FU Berlin (seit 2001)

Wissenschaftlicher Beirat AGORA Universität Jyväskylä, Finnland (seit 2001)

Mitglied der Accademia Nazionale Virgiliana, Mantua, Italien (seit 2012)

 

Preise und Ehrungen

  • Karl Heinz Beckurts-Preis (1990)
  • Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG (1991)
  • Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Bergakademie Freiberg (1999)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Augsburg (2001)
  • Alwin-Walther-Medaille der TU Darmstadt (2002)
  • Bayerischer Verdienstorden (2016)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).