Josef Nossek

Prof. Dr. techn. Dr. h.c.

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Ehemaliger Ordinarius für Netzwerktheorie und Signalverarbeitung


geb. 17.12.1947

josef.a.nossek@tum.de
Homepage

Wissenschaftliche Arbeit

Die Forschungsaktivitäten von Josef Nossek konzentrieren sich auf die Schaltungstheorie und die Signalverarbeitung. Zunächst verfolgte er bei Siemens eine Laufbahn in der Industrie und war unter anderem Leiter der Entwicklungsabteilung für Richtfunksysteme sowie Mitglied des Oberen Führungskreises. In dieser Funktion war er verantwortlich für die Digitalisierung des Richtfunks. Dazu gehörte vor allem der Einsatz von Methoden der digitalen Signalverarbeitung basierend auf der Entwicklung von anwendungsspezifischen hochintegrierten CMOS Schaltungen, die für den wirtschaftlichen Erfolg der digitalen Richtfunksysteme entscheidend waren. 1989 folgte Josef Nossek einem Ruf an die Technische Universität München. Als Ordinarius für Netzwerktheorie und Signalverarbeitung konnte er seine Forschung wieder voll auf die Schaltungstheorie und die Signalverarbeitung fokussieren und um die Wechselwirkung mit der elektromagnetischen Theorie erweitern. Dies ermöglichte eine gemeinsame, einheitliche Betrachtung dieser Teilgebiete der Elektrotechnik und Informationstechnik, die für den optimalen Entwurf komplexer Kommunikationssysteme wichtig ist und zunächst ein Alleinstellungsmerkmal seines Lehrstuhls war. Ein Anwendungsschwerpunkt sind Mehrantennensysteme, die zur Bewältigung des riesigen Datendurchsatzes im zellularen Mobilfunknetz unerlässlich sind. Dabei ist neben dem Datendurchsatz in Zukunft vor allem die Energieeffizienz der Kommunikationssysteme wichtig, für die eine disziplinübergreifende, physikalisch konsistente Modellierung Voraussetzung ist. Es war ihm auch stets ein zentrales Anliegen, die Studierenden für seine Themen zu begeistern.


Kurzbiographie

1986-1974Studium der Nachrichtentechnik, Wien
1974-1989Entwicklungsingenieur, Laborleiter, Abteilungsleiter, Leiter der Richtfunkentwicklung, Mitglied des Oberen Führungskreises, Siemens AG, München
1984Gastprofessor, University of Cape Town, South Africa
1989-2016Ordinarius für Netzwerktheorie und Signalverarbeitung, TU München
1992Gastprofessor, University of California, Berkeley
1995Gastprofessor, Technische Universität Wien, Österreich
1999-2002Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, TU München
2002-2005Studiendekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und Sprecher der Studiendekane, TU München
2005/2007/2013/
2015
Gastprofessor, Peter Pazmany Katholische Universität, Budapest
2007-2010Senatsmitglied, TU München
seit 2016Professor an der Federal University of Ceará, Fortaleza, Brazil


Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Mitglied des Fachausschusses für Informations- und Systemtheorie der ITG im VDE, 1985 – 1997

Associate Editor der IEEE Transactions on Circuits and Systems, Part I, 1991 – 1993

Mitglied der URSI, Kommission C, seit 1990

Editor-in-Chief der IEEE Transactions on Circuits and Systems, Part I, 1995 – 1997

Technical Program Co Chair International Conference on Acoustics, Speech and Signal Processing,
ICASSP, 1997

Präsident der IEEE Circuits and Systems Society, 2002

Präsident des Verbandes der Elektrotechnik, Elektronik Informationstechnik VDE, 2007 – 2008

Präsident der Convention of National Associations of Electrical Engineering of Europe EUREL, 2013

Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech, seit 2009


Preise und Ehrungen

  • Literaturpreis der ITG im VDE, 1998
  • Fellow Member IEEE, 1993
  • Preis für Gute Lehre des Freistaates Bayern 1998
  • Innovationspreis der Mannesmann (heute Vodafone) Mobilfunk Stiftung für Forschung, 1998
  • IEEE Golden Jubilee Medal for Outstanding Contributions to the Circuits and Systems Society, 1999
  • Dozentenpreis für besonders gute Lehre von den Studierenden der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, TU München, 2008
  • Education Award der IEEE Circuits and Systems Society, 2008
  • Guillemin Cauer Best Paper Award der IEEE Transactions on Circuits on Systems, 2011
  • Bundesverdienstkreuz, 2008
  • Ehrendoktorwürde der Peter Pazmany Katholischen Universität Budapest, 2013
  • Life Fellow Member IEEE, 2013
  • Ehrenring des VDE, 2014

 

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).