Joachim Milberg

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Dr.-Ing.

Fakultät für Maschinenwesen
Ehemaliger Ordinarius für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften


geb. 10.04.1943


Homepage

Wissenschaftliche Arbeit

Joachim Milberg hat während seiner zwölfjährigen Tätigkeit als Professor an der Technischen Universität München wesentliche Grundlagen zur Weiterentwicklung der rechnerintegrierten Konstruktion und Produktion geschaffen, die wichtige Impulse zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie gegeben haben. Er brachte mit Industrierobotern und Montagetechnik einen wesentlichen Forschungsschwerpunkt in die Arbeiten des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München ein und baute die thematischen Schwerpunkte auf die derzeitige Bandbreite aus. In seine Zeit fällt 1984 der Aufbau des Forschungszentrums in Dornach, 1985 die Wiedereinführung des „münchner kolloquiums“ und die Initiative zum produktionstechnischen Anwenderzentrum in Augsburg. Anschließend wurde Joachim Milberg im Vorstand der BMW AG München tätig, dessen Vorsitz er 1999 übernahm. Zusätzlich hatte Joachim Milberg Aufsichtsratsmandate in mehreren nationalen und internationalen Unternehmen. Große Anerkennung in der Wirtschaft erlangte er durch seinen Erfolg, die Produktivität und Qualität in den BMW-Fabriken auf höchstes Niveau zu heben, sowie im Zusammenhang mit der erfolgreichen Lösung des Rover-Problems und der Neuausrichtung von BMW. Joachim Milberg ist Honorarprofessor an der Technischen Universität München (seit 1998) und an der Universität Duisburg-Essen (seit 2010).

 

Kurzbiographie

1966 – 1969Studium der Fertigungstechnik, TU Berlin
1971Promotion, TU Berlin
1972 – 1977Leitender Angestellter, Gildemeister AG, Bielefeld
1978 – 1981Leiter des Geschäftsbereichs „Automatische Drehmaschinen“, Gildemeister AG
1981 – 1993 Ordinarius für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften, TU München
1993 – 1999 Mitglied des Vorstands, BMW AG München
1999 – 2002Vorstandsvorsitzender, BMW AG München
seit 2002 Mitglied des Aufsichtsrats, BMW AG München
2004 - 2015Vorsitzender des Aufsichtsrats, BMW AG München
seit 2015Kuratoriumsvorsitzende der BMW Stiftung Herbert Quandt

 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (seit 2005)

Mitglied des Verwaltungsrats sowie Mitglied des Senats der Max-Planck-Gesellschaft, München (2002 – 2008)

Mitglied des Senats der Helmholtz-Gemeinschaft, Berlin (2005 – 2008)

Mitglied des Gesellschafterausschusses TÜV Süddeutschland Holding AG, München (2000 – 2009)

Gründungspräsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech)  (2002 – 2009)

Mitglied des Präsidiums der acatech (2009)

 

Aufsichtsratsmandate

Royal Dutch Shell, London / Rotterdam (2000 – 2003)

Allianz Versicherungs-AG, München (2001 – 2006)

Leipziger Messe GmbH (2003 – 2006)

MAN AG, München (stellv. Vorsitz) (2002 – 2007)

ZF Friedrichshafen (2008 – 2011)

SAP AG, Walldorf (2007- 2012)

BMW AG München (seit 2002, Vorsitzender seit 2004)

John Deere & Company, Moline/Illinois, USA (seit 2003)

Festo AG & Co. KG, Esslingen (seit 2003, Vorsitzender 2011-2014)

Bertelsmann AG, Gütersloh (seit 2005, stellv. Vorsitzender seit 2011)

 

Preise und Ehrungen

  • Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (1989)
  • Fritz-Winter-Preis (1991)
  • Bundesverdienstkreuz am Bande (1994)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Ljubljana, Slowenien (1994)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Hannover (1996)
  • Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft (1999)
  • Grashof-Denkmünze des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) (2000)
  • Bayerischer Verdienstorden (2001)
  • General Pierre Nicolau Award der CIRP (2001)
  • Ehrendoktorwürde der Universität Cranfield, England (2002)
  • Bayerische Umweltmedaille für besondere Verdienste um Umweltschutz und Landesentwicklung (2002)
  • Mitglied des Ehrensenats der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen am Bodensee (2003)
  • Ernst-Blickle-Preis der SEW-Eurodrive-Stiftung (2003)
  • Ehrendoktorwürde der TU Berlin (2004)
  • Carl-Friedrich-Gauß-Medaille der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) (2004)
  • Arthur-Burkhardt-Preis (2005)
  • Hanns Martin Schleyer-Preis (2009)
  • Bayerischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst (2010)
  • Aufnahme in die Hall of Fame der deutschen Forschung (2011)
  • Georg-Schlesinger-Preis des Landes Berlin (2012)

Erläuterungen zu Preisen und Ehrungen finden Sie hier (pdf-Datei zum Herunterladen).